Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Regionen

Die Mitglieder sind in Regionen organisiert. Das bietet die Möglichkeit, aktiv zur Willensbildung des Verbandes beizutragen und die vielfältigen Gelegenheiten für fachlichen und persönlichen Austausch zu nutzen. 

Regelmäßig laden die Regionenräte Interessierte und GwG-Mitglieder zu den Regionalversammlungen und von Regionenräten iniitierten Netzwerkveranstaltungen und Fortbildungen ein:

03.09.2019 - Region Rheinland - Netzwerk-Treffen

07.09.2019 - Region Rheinland - im Bergischen Land "Herbstwanderung"

13./14.09.2019 Region Mitteldeutschland - Fortbildung mit Lore Korbei „Personzentrierte Gruppe zur Integration von Focusing in die Personzentrierte Arbeit mit Menschen“

28.09.2019 - Region Südostniedersachsen - Fortbildung „Neurogenes Zittern als neuer Baustein in der Traumabehandlung“

03.10.2019  - Region Rheinland -  1Philosophischer Gesprächskreis: PZA weitergedacht

09.10.2019 - Region Rheinland -  Themenabend: Die Personzentrierte Haltung in gesellschaftlichen und politischen Debatten

23.10.2019 - Region Stuttgart/Tübingen/Rhein-Neckar Stammtisch (weitere Informationen folgen)

26.10.2019 - Region Bremen/Niedersachsen Nord-West Fachtag Handpuppenspiel

09.11.2019 - Region OWL - Regionalversammlung und Fortbildung "Resilienz in der Person- zentrierten Beratung/ Therapie nach C.R. Rogers"

09.11 2019 - Region Rheinland - Fortbildung/Workshop „In Kontakt gehen mit anderskulturellen Klient(inn)en“

16.11.2019 - Region Hamburg - Fortbildung „Personzentrierte Psychotherapie mit früh traumatisierten Klient/innen“

16.11.2019 - Region Rheinland-Pfalz - Regionalversammlung und Fortbildung "Focusing in Psychotherapie und Beratung"

01.02.2020 - Region Rheinland -  Regionalversammlung und Fortbildung „Anregungen zum zyklischen Denken“

01.02.2020 - Region Stuttgart/Tübingen/Rhein-Neckar - Regionalversammlung (Einladung folgt)

14. 03.2020 - Region Rheinland - Fortbildung/Workshop „Hilfreiche Begegnung in extremen Momenten – Unterstützung in Notfällen und akuten Krisensituationen“