Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Fortbildung

Erlebensbezogenes Concept-Coaching (ECC)

Fortbildungsreihe ECC_Erlebensbezogenes Concept Coaching
Coaching von Einzelpersonen und Gruppen
auf der Basis des Erlebensbezogenen Denkens _ Thinking at the Edge (E.T. Gendlin)
Wählbar als fortlaufendes Programm oder Schwerpunkt auf Einzelbegleitung / Gruppen

  • Fehlen Ihnen die Worte für etwas, das Sie aufgrund langjähriger Erfahrung wissen und das Sie gerne zur Sprache bringen möchten?
  • Möchten Sie Ihre Mitarbeiter_innen oder Klient_Innen gerne dabei unterstützen, ihre eigenen Vorstellungen, Gedanken, Ideen treffend zu formulieren?
  • Interessieren Sie sich für Prozesse, in denen es darum geht, als Einzelne(r) zu einer eigenen, persönlich stimmigen Haltung, Meinung, Äußerung, Position zu kommen? Oder als Team eine gemeinschaftlich stimmige Projektidee oder Teamvision zu formulieren?
  • Möchten Sie in Ihrer Arbeit als Berater_in, Therapeut_in, Coach oder Führungskraft noch genauer verstehen, welche Möglichkeiten die Arbeit am eigenen sprachlichen Ausdruck für die persönliche und fachliche Entwicklung bietet?

Um diese Fragen geht es in der 5-teiligen Fortbildungsreihe Erlebensbezogenes Concept Coaching (ECC), welche die Methode Thinking at the Edge (E.T. Gendlin/M. Hendricks Gendlin) für die Anwendung auf eigene Vorhaben, die Begleitung von Einzelpersonen und das Coaching von Teams und Gruppen vermittelt.

Auftaktworkshop vom 20. - 22.10.2016, hoffmanns höfe, Frankfurt - auch separat buchbar
„Thinking at the Edge (TAE) - Praxis der Erlebensbezogenen Konzeptentwicklung“
Ausarbeitung eines eigenen Themas /Vorhabens mit Hilfe der 14 Denkbewegungen des TAE

Wenn wir an unserer gesellschaftlichen, beruflichen oder persönlichen Situation etwas verändern oder Neues dafür entwickeln möchten, erleben wir oftmals Gefühle der Ohnmacht und Sprachlosigkeit: Wie können wir uns aus der etablierten Situation lösen und das ersehnte Neue in Worte fassen? Der von E.T. Gendlin entwickelte Ansatz Thinking at the Edge (TAE) bietet Anleitungen, die helfen, den eigenen, spürbaren Impulsen für Veränderung zu folgen und eigen-sinnige Bedeutungen jenseits vorherrschender Kategorien und Konventionen zu entfalten. Bezugspunkt bei diesen Bewegungen des Erlebensbezogenen Denkens bildet stets die persönlich erlebte Bedeutung („felt sense“) und der innere Abgleich „stimmt-stimmt nicht“ für mich.
In diesem Workshop werden die fachlichen und methodischen Grundlagen des Thinking at the Edge (TAE) vermittelt. Die Teilnehmenden erarbeiten im Laufe des Kurses ein Konzept für ein selbst gewähltes Thema aus dem eigenen beruflichen oder privaten Umfeld, z.B. ein eigenes Führungskonzept, Workshop- oder Geschäftskonzept, Konzept für die berufliche Neuorientierung oder für eine Homepage.

Zielgruppe:
Der Workshop eignet sich sowohl für Personen, denen darum geht, eigene Vorhaben (weiter) zu entwickeln als auch für Personen, die Interesse haben, eine personzentrierte und erlebensbezogene Methodik der Ideenentwicklung kennenzulernen. Vorerfahrungen in Focusing oder Personzentrierter Beratung sind hilfreich, aber nicht erforderlich. Wer Spaß hat, mit Wörtern zu experimentieren, neue, erlebensbezogene Denkwege kennenzulernen und sich mit eigenen Erfahrungen intensiv auseinanderzusetzen, ist herzlich willkommen.

Folgeworkshops (optional):
Schwerpunkt: Einzelbegleitung
- ECC 2_ Coaching Erlebensbezogener Denkprozesse und Konzeptentwicklungen (17. - 19.11.2016)
- ECC 3_ Konstruktiver & Erlebensbezogener Umgang mit Denkblockaden (26. - 29.01.2017)
Schwerpunkt: Begleitung von Teams und Gruppen
- ECC 4_Coaching Erlebensbezogener Denkprozesse und Konzeptentwicklungen in Gruppen (09. - 11.03.2017)
- ECC 5_Aufbau einer innovationsfreundlichen, Erlebensbezogenen Kommunikationskultur in Teams (27. - 29.04.2017)

Beispiele für Anwendungen: Coaching von Selbständigen bei der Entwicklung von Geschäftsideen, Coaching von Führungskräften bei der Formulierung neuer Visionen, Coaching von Studierenden und Forschenden bei der Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten, Gestaltung von Zielentwicklungsprozessen in Teams.

Informationen auch im ECC-Blog www.eccnetwork.wordpress.com
Artikel im ECC-Blog "ECC zur Förderung von Selbstorganisationsprozessen"

ECC-Trainerfortbildung
Absolvent_innen der ECC-Fortbildung (ECC 1 - 5), die als Mitglied der GwG ECC-basierte Trainings anbieten möchten, können das Zertifikat "ECC-Trainer_in GwG)" erhalten.

Dazu ist u. a. die Hospitation als Trainer_in-in-Training an 1 - 2 ECC-Kursen erforderlich.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Edith Brandt brandt@gwg-ev.org oder 0221 925908-50.

Termin: Donnerstag, 20. Oktober 2016 - 11:15 bis Samstag, 22. Oktober 2016 - 16:00
Teilnahmegebühr: 550,00 € pro Workshop (inkl. Seminarverpflegung), hinzu kommen ggf. Kosten für die Übernachtung im Tagungshaus
Ort: Frankfurt, hoffmanns höfe
Referenten/-innen: Heinke Deloch, Prof. Heinz-Joachim Feuerstein
Umfang: 25 Unterrichtseinheiten zu je 45 Min. pro Workshop

Wenden Sie sich bei Rückfragen zu dieser Veranstaltung an:
Edith Brandt, E-Mail: brandt@gwg-ev.org, Telefon: 0221 925908-50

Anmeldung Fortbildung

Hiermit melde ich mich verbindlich für die Fortbildung „Erlebensbezogenes Concept-Coaching (ECC)“ am Donnerstag, 20. Oktober 2016 - 11:15 in Frankfurt an.


Die Anmeldung wird mit Eingang der Teilnahmegebühr gültig.