Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Fortbildung

Personzentrierte Psychotherapie mit früh traumatisierten Klient/innen

Wie können wir Klientenzentriert – alle Erlebensaspekte radikal und gleichermaßen akzeptierend – auch mit früh und extrem traumatisierten Menschen arbeiten?

Nach einem kurzen theoretischen Überblick möchte ich Gelegenheit zur Diskussion und zur Beantwortung von Fragen geben. Anschließend kann anhand eigener Fallbeispiele die Haltung der radikalen Akzeptanz im Umgang mit schwierigen Erlebensaspekten (wie Suizidalität, selbstverletzendem Verhalten oder aggressiven inneren Anteile) eingeübt und erlebt werden.

Damit mehr Zeit für die praktische Arbeit zur Verfügung steht, schlage ich als theoretische Grundlage mein Skript zur Veranstaltung vor; es wird frühzeitig an die Teilnehmer/innen per E-Mail versandt werden. Außerdem empfehle ich die Lektüre des Buches „Die Kunst des Annehmens – Leben und Arbeiten mit Focusing“, 2013, Books on Demand, von Ann Weiser-Cornell.

Die Fortbildung ist bei der Psychotherapeutenkammer Hamburg mit 8 Fortbildungspunkten akkreditiert.

Termin: Samstag, 16. November 2019 - 10:00 bis Samstag, 16. November 2019 - 17:30
Teilnahmegebühr: 145,00 Euro
Teilnahmegebühr für GwG-Mitglieder: 115,00 Euro
Ermäßigter Preis (für GwG-Weiterbildungsteilnehmende) : 95,00 Euro
Ort: 20459 Hamburg, pro familia Geschäftsstelle
Referenten/-innen: Dipl.-Psych. Petra Claas
Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Wenden Sie sich bei Rückfragen zu dieser Veranstaltung an:
Edith Brandt, brandt@gwg-ev.org, Tel.: 0221 925908-50

Anmeldung Fortbildung

Hiermit melde ich mich verbindlich für die Fortbildung „Personzentrierte Psychotherapie mit früh traumatisierten Klient/innen“ am Samstag, 16. November 2019 - 10:00 in 20459 Hamburg an.


Die Anmeldung wird mit Eingang der Teilnahmegebühr gültig.