Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Fortbildung

Personzentrierte Spieltherapie

Spielen ist die altersgemäße Ausdrucksform von Kindern, mit dem sie sich selbst und ihre Umwelt kennen- und begreifen lernen. Kinder präsentieren im Spiel ihre innere Welt: sie stellen ihre aktuellen Themen und Konflikte dar und zeigen, was sie bewegt. Im Spiel durchleben sie ihre Probleme und organisieren „spielerisch“ ihre Erfahrungen. Nicht immer gelingt es dem Kind, innere Spannungen alleine aufzulösen. So kann es zur Entwicklung von Symptomen und psychischen Störungen kommen. Die Spieltherapie nutzt die Bedeutung des Spiels, um das Kind bei der Bewältigung seiner inneren, nicht bewältigten Konflikte zu unterstützen. Die von Virginia Axline in den 1950er Jahren entwickelte personzentrierte Spiel-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie bietet dem Kind ein mit verschiedenen Spielmaterialien ausgestattetes Spielzimmer und ein personzentriertes Interaktions- und Beziehungsangebot. In diesem Rahmen kann das Kind seine Erfahrungen und Themen im Spiel ausdrücken, Inkongruenzen abbauen und Probleme bewältigen.

Zielgruppe
Diese Fortbildung wendet sich an Fachkräfte aus pädagogischen und therapeutischen Arbeitsfeldern, die Interesse daran haben, die Kraft der Veränderung durch Spieltherapie theoretisch und praktisch kennenzulernen.

Termin: Samstag, 6. April 2019 - 10:00 bis Samstag, 6. April 2019 - 17:30
Teilnahmegebühr: 145,00 Euro
Teilnahmegebühr für GwG-Mitglieder: 115,00 Euro
Ermäßigter Preis (für GwG-Weiterbildungsteilnehmende) : 95,00 Euro
Ort: 20459 Hamburg, pro familia Landesverband
Referenten/-innen: Dorothea Hüsson
Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Wenden Sie sich bei Rückfragen zu dieser Veranstaltung an:
Edith Brandt, brandt@gwg-ev.org, Tel.: 0221 925908-50

Anmeldung Fortbildung

Hiermit melde ich mich verbindlich für die Fortbildung „Personzentrierte Spieltherapie“ am Samstag, 6. April 2019 - 10:00 in 20459 Hamburg an.


Die Anmeldung wird mit Eingang der Teilnahmegebühr gültig.