Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

GwG-Förderpreis

02.04.2015

Die GwG schreibt 2015 erstmals einen PZA-Förderpreis aus. Ausgezeichnet werden herausragende Abschlussarbeiten, die ein mit dem Personzentrierten Ansatz verbundenes Thema behandeln. Der Preis ist mit 2.500,- Euro dotiert. Die ausgezeichnete Arbeit wird in der GwG-Zeitschrift ‚Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung‘ vorgestellt. Eingereicht werden können sowohl Hochschul-Abschlussarbeiten als auch Abschlussarbeiten aus einem von der GwG zertifizierten Weiterbildungsgang. Die Arbeiten können aus den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern (z. B. Beratung, Therapie, Sozialarbeit, Beratung und Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen, Schule, Supervision) kommen, sollten aber nicht vor 2014 verfasst worden sein. Auch Gemeinschaftsarbeiten sind möglich.

Vorschläge können bis zum 30. September 2015 bei der GwG-Geschäftsstelle von der Autorin bzw. dem Autor selbst oder von einem Hochschullehrer oder einer Hochschullehrerin bzw. eines Weiterbildungsleiters oder einer Weiterbildungsleiterin eingereicht werden. 

Mit dem Vorschlag sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • die gedruckte und gebundene Arbeit in dreifacher Ausfertigung
  • ein Empfehlungsschreiben eines Hochschullehrers oder einer Hochschullehrerin bzw. eines Weiterbildungsleiters oder einer Weiterbildungsleiterin
  • eine kurze Vorstellung des Autors bzw. der Autorin
  • eine Kopie des Hochschulabschlusses bzw. des Abschlusszertifikats der Weiterbildung
  • eine Erklärung des Autors bzw. der Autorin, dass er/sie mit einer Veröffentlichung einer ggf. überarbeiteten bzw. gekürzten Fassung der ausgezeichneten Arbeit in der GwG-Zeitschrift einverstanden ist.

Die Entscheidung über die Preisvergabe trifft unter Ausschluss des Rechtsweges ein Gremium, in dem Gutachterinnen und Gutachter mehrerer Disziplinen vertreten sind. Die Vergabe des Preises erfolgt im Rahmen des GwG-Jahreskongresses 2016.