Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Zeitschriften

Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3-4/2001
Köln, September 2001, GwG-Verlag
64 Seiten
Preis: 0,00€

Bitte beachten Sie: Diese Ausgabe ist ausverkauft!

Wenn Sie Interesse an einem Artikel aus dieser Ausgabe haben schreiben Sie bitte eine E-Mail mit Angabe des Artikels und Seitenzahl an GwG.

 

Inhaltsverzeichnis

Wolfgang Bensel / Frank Gauls: Zur Symptomatik und Therapie des Pathologischen Glücksspiels aus klientenzentrierter Sicht. Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3-4/01, S. 145

Stefan Baier: Kammerwahl Hessen. Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3-4/01, S. 191

Gisela Borgmann: Berliner Psychotherapeutenkammer. Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3-4/01, S. 190

Jobst Finke / Ludwig Teusch: Die störungsspezifische Perspektive in der Gesprächspsychotherapie der Alkoholabhängigkeit. Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3-4/01, S. 140

Antje Goy: Anforderungen an Coaches heute. Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3-4/01, S. 170

Karl Otto Hentze: Psychotherapeutenkammer NRW. Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3-4/01, S. 188

Marlies Pörtner: Psychotherapie für Menschen mit geistiger Behinderung. Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3-4/01, S. 165

Als Zaungast bei einer Delegiertenversammlung. Reinhold Schmitz-Schretzmair. Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3-4/01, S. 194

Siegfried Tasseit: Was Psychologen in der medizinischen Rehabilitation von Suchtkranken machen und warum sie dies nicht in einer Praxis als Niedergelassene und nicht allein machen sollten. Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3-4/01, S. 151

Paulus G. Wacker: Moskau 2001 – Psychotherapie West – Psychotherapie Ost. Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3-4/01, S. 193

Suchtrehabilitation – eine Investition in die Zukunft. Interview mit Volker Weissinger. Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3-4/01, S. 135

Arno Winkelmann: Man muss Süchtige respektieren und die Sucht verstehen – um sie bekämpfen zu können. Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3-4/01, S. 155
 

Rezensionen

Reimer, Eckert, Hautzinger und Wilke (Hrsg.): Psychotherapie. Ein Lehrbuch für Ärzte und Psychologen. (Rezension von Klaus-Peter Seidler) Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3-4/01, S. 173

Jochen Waibel: Ich Stimme (Rezension von Frank Schultz) Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3-4/01, S. 175