Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Zeitschriften

Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3/2004
Schwerpunkt: Trauma
Köln, September 2004, GwG-Verlag
64 Seiten
Preis: 7,75€

Schwerpunktthema: Trauma

Klaus Heinerth
Von der Akuten zur Posttraumatischen Belastungsreaktion

Katharina Klees
"Wir wollen über nichts Schlimmes erzählen!" – Kriterien zur Diagnostik des posttraumatischen Spiels

Ernst Kern
"Die Hölle, das sind die Anderen!?" – Personzentrierte Gruppenpsychotherapie bei PatientInnen mit Posttraumatischen Belastungsstörungen

Else Döring
Personzentrierte Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen: Was hilft Spielen mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen?
 

Forschung

Wolfgang Schulz
Dokumentation und Evaluation der "Weiterbildung zum Sozialtherapeuten klientenzentriert/gesprächspsychotherapeutisch orientiert"
 

Zur Diskussion gestellt

Rosemarie Steinhage
Multiple Persönlichkeiten – Traumatisierung durch extreme Gewaltanwendung
 

Rezensionen

Eva M. Dinkelaker
Reinhardt Mayer: "Wirklich?! – Niemals Alkohol?!"

Jutta-Verena Jacobi
Matthias Krisor / Kerstin Wunderlich: Vom Kopf auf die Füße – Der Mensch ist nicht nur krank, wenn er krank ist

Hans-Peter Heekerens
Helmut Pauls: Klinische Sozialarbeit. Grundlagen und Methoden
 

Aus der GwG

4. GwG-Fortbildungstage

Personzentrierter Ansatz und Körperpsychotherapie – Zusammenfassung des Vortrags von Christiane Geiser-Juchli

Bericht von der Bildungskonferenz der Heinrich-Böll-Stiftung

Aufbruch zu neuen Ufern – Generalversammlung des Europäischen Netzwerkes

Offener Brief
 

Gesundheits- und Sozialpolitik

Ist die "Unendliche Geschichte" doch eine endliche?

Durchbruch für die Gesprächspsychotherapie

Hausarztmodell gefährdet Erstzugangsrecht zu Psychotherapeuten

Praxisgebühr: Sonderzahlung für Psychotherapie-Patienten endlich vom Tisch

Psychotherapeuten-Honorare auf der langen Bank