Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Zeitschriften

Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 3/2005
Schwerpunkt: Fortbildungstage 2005
Köln, September 2005, GwG-Verlag
64 Seiten
Preis: 0,00€

Bitte beachten Sie: Diese Ausgabe ist ausverkauft!

Wenn Sie Interesse an einen Artikel aus dieser Ausgabe haben schreiben Sie bitte eine E-Mail mit Angabe des Artikels an die GwG.

 

Fortbildungstage 2005

Fortbildungstage und verbandspolitisches Forum in Mainz erfolgreich zu Ende gegangen

Ursula Reinsch
Vom "zerstrittenen Haufen" zum "Inneren Team"

Interview mit Friedemann Schulz von Thun zum "Inneren Team"

Ursula Reinsch
Was wirkt ist Wirklichkeit – und verkörpert sich

Wolfgang Jaede
Beratung mit Kindern und Jugendlichen in Krisensituationen

Ursula Reinsch
Aktuelle Markttrends für Trainings- und Beratungsdienstleistungen

Anka Kampka
Mobbing angstfrei begegnen

Rosemarie Steinhage
Personzentrierte Kommunikation im Coaching

Heinz-Joachim Feuerstein
Coaching und Focusing: Konzeptionen und Methoden

Brigitte Hülshoff
Kommunikation mit Hörgeschädigten

Franz Seifert
Schwierige Interaktionsmuster in der Behandlung von suizidalen Kindern und Jugendlichen

Thomas Fleischer
Situatives Gesprächstraining für Schulleiter/innen

Thomas Hartmann
Psychotherapeutische Behandlung von Sexualstraftätern
 

Forschung

Ursula E. Straumann
Personzentriertes Coaching

Wolfgang Weigand
Ökonomie und Soziales Handeln
 

Rezensionen

Stefan Jacobs, Ines Bosse-Düker
Verhaltensterapeutische Hypnose bei chronischem Schmerz
von Ulrich Esser

Joachim Bauer
Warum ich fühle, was du fühlst
von Gabriele Isele

Vesna Ognjenovic
Es soll dir gut gehen!
von Dorothea Weinberg

Silke Birgitta Gahleitner: Neue Bindungen wagen
von Else Döring

Inghard Langer und Stefan Langer: Jugendliche begleiten und beraten
von Karin Jacob
 

Aus der GwG

Frank Gauls
Klientenzentriertes, ambulantes, medizinisches Rehabilitationskonzept bei pathologischem Glücksspielen (F 63.0) jetzt bei BfA anerkannt

Kommentar von Jürgen Kriz
Nach – Gedacht: Mundtot als neues "Qualitätsmerkmal"?
 

Gesundheits- und Sozialpolitik

Stand des Verfahrens zur Bewertung der Gesprächspsychotherapie durch den G-BA

LSG Baden-Württemberg: Beiladung der Spitzenverbände der Krankenkassen und des BMGS

Gesprächspsychotherapie in der KJP-Ausbildung: Oberverwaltungsgericht NRW lässt Berufung zu

NRW hat 2. Kammerversammlung gewählt

Wir trauern um Detlev Kommer