Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Zeitschriften

Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 4/2007
Schwerpunktthema: quo vadis?
Köln, Dezember 2007, GwG-Verlag
64 Seiten
Preis: 7,75€

Schwerpunktthema: quo vadis?

C. Otto Scharmer

theorie u: Von der Zukunft her führen

Detlev Haimerl

Lässt sich der PZA heute noch verkaufen?

 

Forschung

Silke Birgitta Gahleitner

Trotz allem: Bindungen wagen – Personzentrierte Psychotherapie bei traumatisierten KlientInnen

Johanna Geiger und Jeannette Bischkopf

Ärger und Depression – Zusammenhänge und Behandlungsmöglichkeiten

 

Zur Diskussion gestellt

Gabriele Isele

Zum Begriff der „Grundhaltung“

Prof. Dr. Michael Krämer

Personalmanager – durchsetzungsstarke Macher oder Wendehälse ohne Rückgrat?

 

Rezensionen

S. Jatzko u. F. Hitzfelder (Hrsg.):

Hinterbliebenen-Nachsorge, Absturz der Birgen-Air-Maschine

von Reinhard Tausch

Ruth Kalb:

Organisationsaufstellungen – eine Ressource der lernenden Organisation

von Cornelia Seewald

Stefan Jacobs und Anna de Jong:

EMDR und Biofeedback

von Ulrich Esser

Bernhard Deister:

Anthropologie im Dialog. Das Menschenbild bei Carl Rogers und Karl Rahner

von Andreas Wittrahm

Ursula Straumann / Christiane Zimmermann-Lotz (Hrsg.):

Personzentriertes Coaching und Supervision

von Cornelia Seewald

 

Aus der GwG

quo vadis GwG – Perspektiven, neue Wege für die GwG

Delegiertenversammlung: Neuer Vorstand der GwG gewählt

Personzentrierter Ansatz – Vielfältig und einmalig – 8. GwG-Fortbildungstage

Fortbildungen mit Prof. Leslie Greenberg

Personzentrierte Beratung und Anleitung von Selbsthilfegruppen bei Ess-Störungen

Beitragsanpassung

Kommentar von Jürgen Kriz

Verschwörungstheorien

 

Aus der Praxis

Wolfgang Bensel

Über die Grenze gehen – Personzentrierte Suchtbehandlung in Luxemburg

 

Gesundheits- und Sozialpolitik

Inge Frohburg

Psychotherapie-Ausbildung im Kontext der Bachelor/Master-Studienreform

Inge Frohburg

Beitrag aus der Podiumsdiskussion zur derzeitigen Ausbildungssituation

Inge Frohburg

Beitrag zu der vorgeschlagenen Neukonzeption aus der Sicht der Gesprächspsychotherapie

Karl-Otto Hentze

Schwellenkriterium für Psychotherapeuten

Karl-Otto Hentze

Bericht zum 11. Deutschen Psychotherapeutentag