Sie sind hier:

Vorstand

Mit wichtigen Fragen zur Weiterentwicklung des Verbandes und des Personzentrierten Ansatzes befasst sich der fünfköpfige Vorstand der GwG. Er wird in seiner Arbeit durch die Bundesgeschäftsstelle, den Wissenschaftlichen Beirat und die einzelnen Ausschüsse unterstützt.

Till Schultze-Gebhardt

1.Vorsitzender

Till Schultze-Gebhardt ist Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut. Er ist ausgebildet und zertifiziert in Personzentrierter Psychotherapie (GwG), Personzentrierter Körperpsychotherapie (GFK/GwG) und Verhaltenstherapie (Approbation). In seiner psychotherapeutischen Praxis in Köln bietet er auf dieser Basis Psychotherapie sowohl für selbstzahlende Klient*innen als auch über die Krankenkasse an.

Darüber hinaus begleitet er als Personzentrierter Berater und Coach Einzelpersonen, Paare und Gruppen in beruflichen und privaten Fragestellungen, sowie in der Weiterentwicklung neuer Ideen und Projekte. Neben dem klassisch personzentrierten Vorgehen liegt sein besonderer Schwerpunkt auf experienziellen Methoden (Focusing, Thinking-at-the-Edge, ECC). Ergänzend zu seiner psychotherapeutischen und beraterischen Tätigkeit vermittelt er personzentriert-experienzielle Kompetenzen in Hochschulseminaren und Fort- und Weiterbildungen der GwG.

Als erster Vorsitzender der GwG ist es ihm wichtig, den Personzentrierten Ansatz öffentlichkeitswirksam darzustellen und zu vertreten, sowie innerhalb des Verbandes lebendigen fachlichen Austausch und Partizipation zu ermöglichen. Darüber hinaus vertritt er im Rahmen seiner Vorstandstätigkeit u.a. den Bereich Psychotherapie. Insgesamt setzt er sich für eine suchende und wertschätzende Haltung ein, die sowohl individuelle als auch kollektive Vielfalt integriert und fördert.  

Lena Staudigl

2. Vorsitzende

Lena Staudigl ist Psychologin M.Sc. und arbeitet in eigener Praxis auf der Grundlage personzentrierter Psychotherapie, thematisch überwiegend rund um die Geburt mit Erwachsenen. Als Supervisorin betreut sie Teams und Gruppen. Wissenschaftlich ist sie an die Universität Leipzig und die Universität Ulm angebunden, wo sie sich in ihrem Promotionsprojekt thematisch mit Partnerschaften und ihren Veränderungen rund um die Geburt auseinandersetzt. 2019 wurde sie als fünftes Mitglied in den Vorstand der GwG gewählt. In diesem Rahmen ist sie vorwiegend für den Bereich Coaching und Supervision zuständig.

Thomas Esher

Schatzmeister

Thomas Esher hat einen M.A. in Personzentrierte Beratung (Counselling) und arbeitet bei einem freien Träger in Köln als Jugend- und Familienhelfer (SPFH, AFT, HzE) sowie als Koordinator von Integrationshelferinnen. Als zertifizierte Kinderschutz-Fachkraft begleitet er auch Klärungsverfahren bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung. Vor der aktuellen beruflichen Orientierung arbeitete er als IT-Experte (Dipl.-Math.) und als Krisenbegleiter für Teams und Projekte im IT-Sektor als Betriebswirt (MBA). Seit 2019 unterstützt er die GwG Geschäftsstelle bei allen IT Fragen und als gewählter Schatzmeister des Vereins. Auch im internationalen Rahmen (z.B. PCE Europe) engagiert er sich für den Personzentrierten Ansatz.

Anke Wegener-Sorge

Vorstandsmitglied

Anke Wegener-Sorge ist Diplompsychologin und Psychologische Psychotherapeutin (Gesprächspsychotherapie). Sie ist in eigener Praxis in Dresden tätig und begleitet auf der Grundlage des personzentrierten Ansatzes Menschen im Rahmen von Psychotherapie bzw. Coaching, Paare im Rahmen der Paarberatung und Teams in der Supervision. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist die Vermittlung des personzentrierten Ansatzes. Am Sozialwissenschaftlichen Fortbildungsinstitut der Evangelischen Hochschule ist sie u.a. Weiterbildungsleiterin für Personzentrierte Beratung. Darüber hinaus bietet sie Lehrveranstaltungen für Studierende und Kurse für Laien an. 2022 wurde sie in den Vorstand der GwG gewählt und vertritt dort den Bereich Psychotherapie.

Hartmut Wild

Vorstandsmitglied

Hartmut Wild hat sowohl ein Studium in Sozialer Arbeit (M.A.) als auch in Psychosozialer Beratung (M.Sc.) absolviert. Er ist hauptamtlich als Lehrkraft für besondere Aufgaben an einer Dualen Hochschule in Thüringen tätig. Dort lehrt er schwerpunktmäßig Theorien und Methoden Sozialer Arbeit in Bachelor- und Masterstudiengängen. Als Diversitätsbeauftragter vertritt er außerdem hochschulintern die Belange von Menschen mit strukturellen Benachteiligungen. Er promoviert gegenwärtig am Promotionszentrum Soziale Arbeit in Wiesbaden. In seiner Dissertation rekonstruiert er Aneignungsweisen und Nutzungsstrategien von Schüler*innen als Nutzer*innen der personenbezogenen sozialen Dienstleistung Schulsozialarbeit. Außerdem engagiert er sich ehrenamtlich für den Kinderschutz in Thüringen. Schließlich ist er in freier Praxis als Berater und Weiterbildungsleiter für Personzentrierte Beratung tätig. 2022 wurde er in den Vorstand der GwG gewählt und vertritt dort den Bereich der psychosozialen Beratung.