Sie sind hier:

Engagement für geflüchtete Menschen

Menschen mit Fluchthintergrund und ihre Situation in Deutschland sind ein wichtiges Thema für unsere Gesellschaft.

Die GwG hat nicht zuletzt das Thema daher unter anderem auch im Rahmen ihres Jahreskongresses 2016 aufgegriffen und Workshops, Vorträge und Diskussionen hierzu angeboten. Beim GwG-Jahreskongress 2019 ermunterte Ahmad Mansour in seinem Hauptvortrag differenziert auf das Thema Intergration zu schauen. 

Geflüchtete Menschen erleben bei ihrer Ankunft in Deutschland leider nicht nur Freude und Erleichterung: Viele fühlen sich fremd, zum Teil sogar ausgegrenzt und diskriminiert.

Wir – als Fachverband, deren Mitglieder sich an einem humanistischen Menschenbild orientieren – möchten etwas zur Unterstützung der betroffenen Menschen beitragen. Natürlich verschließen wir nicht die Augen davor, dass angesichts der steigenden Zahlen speziell in den Jahren der sogenannten "Flüchtlingswelle" in 2015-2017 mancherorts (Berührungs-)Ängste aufkommen sind und weiterhin bestehen. Wir nehmen diese Ängste auf allen Seiten wahr.

Wir sind überzeugt, dass die Menschen, die als "Flüchtlinge" in Deutschland ankommen, unsere professionelle Unterstützung und Freundschaft suchen und wünschen, und unsere Gesellschaft bereichern und uns neue Perspektiven ermöglichen können. Der Personzentrierte Ansatz ist hilfreich, um diese Chancen überhaupt erst zu erkennen: Er kann dazu beitragen, dass wir einander mit Wertschätzung und auf Augenhöhe begegnen. 

Überall im Land gibt es Initiativen und Aktionsbündnisse, um geflüchteten Menschen bei uns zur Seite zu stehen. Auch unsere Mitglieder beteiligen sich in vielfältiger Weise und bieten den betroffenen Menschen ihre Unterstützung an. Sie und ebenso Kolleg*innen anderer Verfahren bieten über diese Seite ehrenamtlich Hilfsangebote je nach aktuellen Kapazitäten an! Die GwG wird diese Angebote bei Bedarf auch an einzelne Hilfsorganisationen weiterleiten.

EHREN-AMT: Stehen Sie selbst in Kontakt mit geflüchteten Menschen, die Hilfe benötigen? Dann sind die folgenden Angebote sicher hilfreich. Die Kolleg*innen freuen sich über Ihre direkte Kontaktaufnahme!

PLZ 1

Cäcilie Böhmig

Angebot: 1 mal pro Monat Einzelfallhilfe oder Familienhilfe. Gerne für Frauen. Ort: in Berlin-Neukölln. Qualifikation:  Bachelor of Science in Psychologie, Heilpraktikerin für Psychotherapie. Kontaktdaten: E-Mail: kontaktcaecilie-boehmig.de Homepage:  www.caecilie-boehmig.de Mobil: 0160 90910019

Katrin Summa

Angebot: 2 Std. wöchentlich Personzentrierte Psychotherapie/Beratung (Einzel) auf deutsch oder englisch; 1-1,5 Std. monatlich Beratung/Supervision für HelferInnen (Einzel oder Kleingruppe bis 5 Personen).  Ort: Praxis in Berlin-Friedrichshain oder ggf. geeigneter ruhiger Raum in Flüchtlingsunterkunft in Berlin. Qualifikation: Psychologin (Master of Science), Personzentrierte Beraterin (GwG), in Weiterbildung zur Personzentrierten Psychotherapeutin (GwG). Kontaktdaten: kontaktkatrinsumma.de Telefon: 0178 31 90 554

PLZ 2

Petra Schoormanns

Angebot: 1,5 Std Beratung/Supervision für ehrenamtliche Teams oder Beratung für Einzelpersonen, Einzelgespräche mit betroffene Frauen, Ort: im Zentrum Hamburg oder Altona/Bahrenfeld. Ein Raum ist nicht vorhanden und muss mit öffentl. Verkehrsmitteln erreichbar sein. Qualifikation: Dipl.Soz.Päd. / Personzentrierte Beraterin (GwG). Kontaktdaten: E-Mail: petra_schoormansyahoo.de Telefon: 0157 71808495

Natalia von Levetzow

Supervision für Ehrenamtliche HelferInnen: 1x im Monat, jeweils am 3. Mittwoch, 10 bis 13:00. Max. 6 TeilnehmerInnen. Bei Bedarf: Einrichtung einer zweiten Gruppe, 1x monatlich Donnerstag Abends, 18 bis 21:00 Uhr.  Kontakt: Natalia von Levetzow, 23730 Neustadt in Holstein, 04561 5588221, coachingrede-weise.de, www.rede-weise.de Diplom Pädagogin, GwG-zertifizierte personzentrierte Beraterin, vertraut mit ehrenamtlicher Arbeit durch die Tätigkeit als kommunale Gleichstellungsbeauftragte.

PLZ 4

kostenloser Beratungs-/Therapieraum

In 40764 Langenfeld auf der Treibstraße 8, stelle ich GwG Kolleg*innen für die Beratung und/oder Psychotherapie von geflüchteten Menschen kostenlos einen Raum zur Verfügung.

Sarah Sandi

Angebot: Beratung/Supervision für HelferInnen, Beratung/Einzelfallhilfe für Flüchtlinge (deutsch und englisch); Ort: Bottrop. Qualifikation: Dipl.Soz.Päd. / Soz.Arb., Personzentrierte Beraterin (GwG), personenzentrierte Psychotherapie (i.A. GwG).  Kontaktdaten: E-Mail: s.sandioffen-sprechen.de Telefon: 0177/8736231, Homepage: www.offen-sprechen.de 

Gisela Steenbuck
Angebot: Supervision und Fortbildung für ehrenamtlich Tätige, Umfang nach Vereinbarung. Praxis für Beratung und Supervision. Kontakt: Dr. Gisela Steenbuck, Robert-Koch-STr. 58, 44143 Dortmund, g.steenbuckweb.de, 0231-514136, www.steenbuck-beratung.de

PLZ 5

Silke Welge

Angebot: Beratung, Coaching und Supervision für ehrenamtliche Helfer/-innen (einzeln oder im Team) in Witten und Umgebung. Umfang, Zeit und Ort nach Vereinbarung. Kontakt über silkewelgeeccnetwork.org oder über 02302 - 7070587 oder 0172 - 2833885, www.silkewelge.wordpress.com  

PLZ 6

Christiane Helling
Angebot: im Raum Frankfurt einen Nachmittag (pro Woche/2-Stunden) Einzelberatungen für Flüchtlingsfamilien je nach Bedarf. Alternativ gerne Angebote im Rahmen von Freizeitgestaltungsangeboten zur Integration. Qualifikation: Beratung in der Arbeitswelt, Supervision & Coaching, Dipl. Pflegepädagogin (FH), Master of Arts (M.A.) . Kontakt:  Tel. 069/738325

PLZ 7

Monika Botta

Angebot: 2 Std. wöchentlich Personzentrierte Psychotherapie/Beratung (Einzel) für erwachsene Flüchtlinge auf deutsch oder englisch (andere Sprachen nur mit Dolmetscher möglich), 1-1,5 Std. monatlich Beratung/Supervision für HelferInnen (Einzel oder Kleingruppe bis 5 Personen). Ort: Praxis oder geeigneter ruhiger Raum in Flüchtlingsunterkunft in Karlsruhe oder Rheinstetten. Praxis für Personzentrierte Psychotherapie, Sterbe- und Trauerbegleitung Qualifikation: Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Ausbildung in Personzentrierter Psychotherapie.  Kontaktdaten: Friedenstraße 6, 76133 Karlsruhe, Tel. 0176 76217662, E-Mail: praxis.bottaweb.de Homepage: www.psychotherapie-karlsruhe-botta.de


(Für die Angaben sind die jeweiligen Personen verantwortlich.)

Helfen auch Sie mit! Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen einen handfesten Beitrag zum Flüchtlingsthema leisten zu können!